30. Dezember 2525

Vor und zurück

Verdammt. Der Chronometer spinnt schon wieder. Gerade noch befanden wir uns im allerherrlichsten Frühling, schon bricht erneut der Winter an. Was sind das für Zeiten. Kein Verlass auf die Zeit, kein Verlass aufs Datum. Und wenn auf die Zeit und das Datum kein Verlass mehr ist, worauf soll man sich dann verlassen. Auf die Uhr, vielleicht? Das ich nicht lache. Sie dreht ihre Tage und Stunden im Sekundentakt, die Zeiger und Ziffern rotieren, was das Zeug hält –, wie es wirklich zugeht auf der Welt, weiß keiner.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 01.06.2010 | Logbuch | Kommentieren
* * *

Rolf Dieter Brinkmann

Zum Gedächtnis (v)

Rolf Dieter Brinkmann

Noch einmal Rolf Dieter Brinkmann, der 5. und abschließende Teil von Stichijows Aufsatz über das Erbe, das dieses Enfant terrible deutscher Nachkriegsliteratur hinterlassen hat: »Die Allgegenwart der Provinz«. Keiner will es wahrhaben, jedermann wähnt, in der Metropole zu leben und das Ohr am rasenden Herzschlag der Jetztzeit zu haben. Wie eingebildet wir doch sind, was für Affen, immer noch, wie in der Urzeit. Dabei...  

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 26.05.2010 | Stichijows Papiere | Kommentieren
* * *

Dunkle Wolken

26. Mai 2010

Es gibt Ärger. Ein Teil der Mannschaft scheint mit dem Kurs, den die Mortobello nimmt, ganz und gar nicht einverstanden zu sein. Heute morgen kam Hawkins zu mir, der Schiffsjunge; er erzählte, es gingen erneut Gerüchte um, ab und an sähe man, wie kleinere Gruppen vorsichtig die Köpfe zusammen steckten und über Dinge tuschelten, von denen er nicht recht wüsste, was er von ihnen zu halten habe. Es sei viel vom Wetter die Rede und von gigantischen Wellen, vom Kurs, der tödlich wäre, und vielen anderen, unbekannten Gefahren.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 26.05.2010 | Logbuch | Kommentieren
* * *

I wanna go to Mars

John Grant

Keine Ahnung, warum YouTube sich dagegen sträubt, »Disney Grimm Paris« auf den Markt zu bringen, es weigert sich einfach, dieser nicht gerade neuen, aber doch grandiosen Produktion aus dem Hause tado ink einen Sendeplatz einzuräumen. Wir werden uns wohl nach einer anderen Filmverleihfirma umgucken müssen. Damit die Zeit nicht zu lang wird, bringt Pop ’em up Werbung, den neuesten Videoclip von John Grant.

I wanna go to Mars

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 26.05.2010 | Lichtspiele | Kommentieren
* * *

Rolf Dieter Brinkmann

Zum Gedächtnis (iv)

Rolf Dieter Brinkmann

Hier nun der 4. Teil von Stichijows Aufsatz, den wir anläßlich des 70. Geburts- und 35. Todestages von Rolf Dieter Brinkmann bringen. Drei sind bereits auf Sendung. In diesem Teil überprüft Stichijow die bislang angestellten Überlegungen an einem Gedicht des so gut wie vergessenen Schriftstellers aus Vechta. Es stammt aus Westwärts 1&2 und trägt den schönen Titel „Nach Shakespeare". Der Versuch einer Positionsbestimmung Brinkmanns auf dem weiten Feld der Literatur.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 25.05.2010 | Stichijows Papiere | Kommentieren
* * *

Rolf Dieter Brinkmann

Zum Gedächtnis (iii)

Rolf Dieter Brinkmann

Aus Anlaß des Geburts- und Todestages von Rolf Dieter Brinkmann haben wir einen Aufsatz aus Stichijows Papieren herausgefischt und bringen ihn in mehreren Folgen. Zwei sind bereits auf Sendung. Heute also der 3. Teil. In ihm geht es um die Frage, wie das Leben Brinkmanns genau verlief und von wo aus er eigentlich die Dinge und die Welt observierte, von der Provinz her oder aus der Metropole.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 18.05.2010 | Stichijows Papiere | Kommentieren
* * *

Rolf Dieter Brinkmann

Zum Gedächtnis (ii)

Rolf Dieter Brinkmann

Vor 35 Jahren, am 23. April 1975, kam Rolf Dieter Brinkmann durch einen Autounfall ums Leben, am 16. April dieses Jahres wäre er, hätte der Tod ihn nicht in London kalt erwischt, 70 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlaß bringen wir einen Aufsatz aus Stichijows Papieren, und zwar in mehreren Folgen: »Rolf Dieter Brinkmann oder Die Allgegenwart der Provinz«. Heute Teil 2. Eine Zwischenbemerkung. Es geht um Grundsätzliches, genauer um die Semantik der Provinz über Geschichte und Gegenwart hinaus, es geht ums Wort und um den Begriff, es geht um die Sache.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 16.05.2010 | Stichijows Papiere | Kommentieren
* * *

7. Mai 2066

Stichijows Papiere

Der Wind steht prächtig, er kommt stetig von Nordnordost. Unsere gegenwärtige Position: etwa auf Höhe des 29. Längen- und 23. Breitengrad. Die Nacht ist klar und lau, sanfte Winde gehen um und fächern den Männern, die es sich auf Deck bequem gemacht haben, Kühlung zu. Am Himmel funkeln Sterne, über dem Horizont ist der Mond wie eine sich wiegende Sichel aufgegangen. Venus hat sich an seine Ferse gehängt. Ich habe des Abends jede Menge Zeit für mich...

7. Mai 2066

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 14.05.2010 | Logbuch | Stichijows Papiere | Kommentieren
* * *

Rolf Dieter Brinkmann

Zum Gedächtnis (i)

Rolf Dieter Brinkmann

Vor 35 Jahren, am 23. April 1975, ist Rolf Dieter Brinkmann durch einen Autounfall ums Leben gekommen, am 16. April dieses Jahres wäre er, hätte der Tod ihn nicht in London kalt erwischt, 70 Jahre alt geworden. Wir haben uns daraufhin Stichijows Papiere angesehen und sind, ob man es glaubt oder nicht, rasch fündig geworden: »Rolf Dieter Brinkmann oder Die Allgegenwart der Provinz«. Ein Aufsatz also, zweckentfremdet, von einem Verschollenen, in mehreren Folgen – zum Andenken an die Geburt und den Tod des Rolf Dieter Brinkmann und dem, was zwischendurch geschah.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 13.05.2010 | Stichijows Papiere | Kommentieren
* * *

Conil

16. September 2008, gegen 11.05 Uhr

Conil

Christi Himmelfahrt steht vor der Tür, Pfingsten, Fronleichnam, das heißt die Saison ist eröffnet und alle Welt, genauer ganz Deutschland ist im Begriff, die Koffer zu packen und wieder in Urlaub zu fahren. Pop ’em up hat im Archiv gewühlt und zur Einstimmung auf die schönste Zeit des Jahres einen alten Film hervorgekramt: Conil.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 12.05.2010 | Lichtspiele | Kommentieren
* * *

Toteiskessel

Vorspann

Toteis – Vom Gletscher abgetrenntes, bewegungslos gewordenes Eis. Durch rasches Abtauen und Rückzug des Eises kann eine Gletscherzunge völlig zerfallen. Schmelzwässer des "lebenden" Gletschers überdecken in Folge dessen das Toteis mit Schottern. Das Toteis ist damit vor Abschmelzen geschützt und kann oft erst nach langer Zeit schmelzen. Beim Auftauen des Toteises sinkt die Oberfläche nach, es bildet sich ein Toteiskessel.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 09.05.2010 | Toteiskessel | Kommentieren
* * *

Schrecklicher Erster Mai

Menschenjagd auf der Landstrasse

Schrecklicher Erster Mai

Wie jedes Jahr anfang Mai war die Gemeinde früh schon auf den Beinen. Raus aus der Stube, hinaus in Gottes freie und schöne Natur. Frühlingsrauschen in Norddeutschland. Man hatte die Bollerwagen aus den Ställen, Kellern und Garagen geholt, sie fein herausgeputzt und mit Grün und anderem Zeug geschmückt, das zur Hand war. Auf den Ladeflächen stapelten sich Kisten Bier, Schinkenstullen gab es und die eine oder andere Flasche Korn. Es grünt so grün... Lustig ging es zu unterwegs, man spazierte drauflos, was das Zeug hält. Die Kinder waren kaum zu bremsen. Am Himmel stand strahlend und prächtig die Sonne, da tauchte plötzlich wie aus dem Nichts ein Auto auf.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 08.05.2010 | Frontberichte | Kommentieren
* * *

Altamont

oder das Ende der 60er?

Altamont

Am 6. Dezember 1969 stirbt bei einem Konzert der Rolling Stones in Altamont, in der Nähe von San Francisco, Meridith Hunter, ein 18-jähriger Schwarzer, und mit ihm ein ganzes Jahrzehnt. Schlagworte wie „der Tod der Gegenkultur", „der Verlust der Unschuld" oder „das Ende des Hippie-Traums" veranschaulichen die symbolisch-mythische Signifikanz, die diesen Tag seither umgibt. Was war passiert?

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 07.05.2010 | 1969 | Kommentieren
* * *

From England with Love

Ellie Goulding

From England with Love

Ich mag einfach nicht mehr warten, warte schon viel zu lang auf sie und ihre glöckchenhafte Stimme, die eines Tages in meinem Kopf zu singen und zu klingen anfing, von der ich mehr hören möchte, viel mehr, von der aber nicht ein einziges Lied zu kriegen ist, oder so gut wie keines, hierzulande jedenfalls nicht, in dieser unserer weltläufigen Provinz, wo man auf »Satellite« und anderes steht.

tado ink • 02.05.2010 | Lichtspiele | Kommentieren
* * *

29. April 1712/spätabends

Frei, endlich frei

Wir haben wieder Fahrt aufgenommen, die Mortobello liegt gut im Wind, sie macht, wie in alten Tagen, ihre 10 Knoten und mehr. Unter der Mannschaft ist die Laune prächtig. Jeder geht endlich wieder dem nach, wofür er angeheuert wurde. Zwischendurch gibt es ein Schwätzchen. Geht in Ordnung. Die Order aber lautet: jetzt oder nie! 

 

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 30.04.2010 | Logbuch | Kommentieren
* * *

25. August 1909

Im Würgegriff

Wir sitzen fest, seit Tagen, Wochen schon. Eingefroren mitten auf der Fahrt durch den Kanal. Ich habe die Mannschaft umgehend in vier Schichten eingeteilt. Seitdem wird rund um die Uhr Eis gehackt.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 13.03.2010 | Logbuch | Kommentieren
* * *

11. Januar 2010

Frost

Von wegen die See – Schnee, so weit das Auge reicht. Es hat schon wieder angefangen zu schneien. Wie schön. Den Winterurlaub können wir uns sparen. Ich hatte eh keine Lust, mir kalte Füße zu holen. Nichts schlimmer als das. Schon als Kind war mir nichts mehr zuwider als kalte Füße.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 12.01.2010 | Logbuch | Kommentieren
* * *

Krise, welche Krise?

Flaschenpost (aus dem 19. Jahrhundert)

Krise, welche Krise?

Lassen wir uns nicht täuschen. Bei dem, was sich auf den Finanzmärkten abspielt, blickt keiner so recht durch. Am wenigsten die, die am lautesten schreien. Hat man von diesen und anderen Experten je eine vernünftige Antwort auf die Frage erhalten, wo all das Geld geblieben ist, das gestern noch da war? Warum sind all die Spareinlagen, Aktien, Fonds, Immobilien und Firmenwerten, die es verteilt auf dem Globus gibt, plötzlich nurmehr die Hälfte wert, wenn überhaupt? Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen. Aber ja doch. Man lese nur, was Honoré de Balzac über die Vorteile und das verbrecherische Treiben der Finanzmagnaten zu sagen wußte. Ein Bericht, der gerade eben formuliert sein könnte.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 03.01.2010 | Frontberichte | Kommentieren
* * *

29. April 1712

A Salty Dog

29. April 1712

Zeit, die Anker zu lichten. Die Crew ist so gut wie vollständig. Der Wind steht günstig, die Speisekammern sind reich gefüllt. Der Kompass zeigt Süd-Süd-West.

→ Lesen Sie mehr...

tado ink • 03.01.2010 | Logbuch | Kommentieren
* * *
Seite 11 von 11 « Erste  <  9 10 11