Bauernhaus-Museum

Gegen 22.45 Uhr

So sah es also aus, als ich gestern aus dem Bunker trat, in dem das Bauernhaus-Museum Ausstellungen und dergleichen abhält und in dem ich mich bereit erklärt hatte, anlässlich einer Ausstellung von Fotografien aus der tiefsten Provinz über »Neuglobsow, Lola Landau und Armin T. Wegner« zu reden. Auch eine Reaktion auf Jürgen Graetz und die Bilder, die er aus dem Osten mitgebracht hat (»Landleben«) – Es muß so gegen 22.45 Uhr gewesen sein, die Veranstaltung war gelaufen, Lesung, Moderation und Diskussion halbwegs gut über die Bühne gegangen, als ich ins Freie trat. Und, wer wollte es bestreiten, der erste Zuge aus der frischgedrehten Van Nelle schmeckte einfach prächtig. Masseltoff. – Und Ilona ein Dankeschön!!! für den Schnappschuss, den sie für mich per iPhone gemacht und Pop ’em up, großzügig wie immer, zur Verfügung gestelllt hat.

 

tado ink | 22.03.2013 | Logbuch
comments powered by Disqus