Bielefeld in Zahlen

Kästner, abgewandelt

Lasst uns Bielefeld statistisch erfassen!
Bielefeld ist ja doch 'ne große Stadt,
heißt es, die 9 Krankenkassen plus
und rund 200 ha. Friedhöfe hat.

3.320 Bielefelder sterben so etwa im Jahr,
dafür kommen circa 4.000 zur Welt,
es besteht also nicht die geringste Gefahr,
zumal Bielefeld via Zuzug 1.000 extra erhält.
Hurra!

Bielefeld verfügt über mehr als 220 Brücken.
Der Verbrauch an Fleisch: satte 25 Millionen Kilogramm.
Bielefeld hat pro Jahr um die 5 Morde, die glücken.
Und die breiteste Straße heißt hier: Ostwestfalendamm.

In Bielefeld gibt's jährlich rund 1.700 Verkehrsunfälle.
Und 1.400 Bewohner verlassen Kirche und Glauben,
In Bielefeld gibt's 851 Konkurse, reele und unreele.
Und weiß Gott wie viele Falken, Elstern und Tauben.
– Halleluja!

Bielefeld hat etwa 300 Schank- und Gaststätten,
Bald 100 Millionäre, gut 40 Damenschneider.
Aber 16.000 Leute auch, die gern eine Arbeit hätten.
Doch keine haben. Leider.

Ob sich das Lesen solcher Zahlen wohl lohnt?
Oder ob sie unergiebig sind und bloß scheinen?
Bielefeld wird von 328.000 Menschen bewohnt.
Und, laut Statistik, nur von 19.600 Schweinen.
– Wie meinen?

 

Wolfgang Lange | 2014

[in Anlehnung an »Berlin in Zahlen«, einem Gedicht Erich Kästners aus dem Jahr 1931]

 

 

Bielefeld in Zahlen
tado ink | 03.03.2015 | Stichijows Papiere
comments powered by Disqus