Das letzte Wort Jesu am Kreuz

Aus den Evangelien gezogen

Die katholische Kirche zählt sieben Worte zu den letzten, die Jesus am Kreuz sprach, unmittelbar bevor er sein Leben aushauchte. Genau betrachtet sind es allerdings nur drei, die zudem von Evangelium zu Evangelium alternieren. Das erste lautet: »Eloi, Eloi, lema sabachthami», das heißt: »mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?«. So steht es bei Matthäus (27.46/Ps 22.2). Dem schließt sich Markus (15.34) an, und zwar buchstäblich, wie es scheint. Bei Lukas hingegen lauten sie im Rekurs auf eine andere Stelle aus den Psalmen: »Vater in deine Hände befehle ich meinen Geist.« (23.46/Ps 31.6) Johannes schließlich geht noch einen Schritt weiter und gibt die letzten Worte Jesu knapp und bündig so wieder: »Es ist vollbracht.« (19.30) – Vergessen wurde und wird darüber zumeist, dass das letzte, was Jesus auf Golgatha von sich gab, ein furchterregend lauter Schrei war. (Vgl. Matth. 27.50 u. Mark. 15.37)

 

tado ink | 06.04.2012 | Frontberichte
comments powered by Disqus