Der Triumph der Unschuldigen

B.H. Brockes

Ihr Kinderchen, die ihr in einem hellen Zug / Zu uns, die stets allhier ein lechzend Sehnen plaget, / An eurer Stirn und Haupt des Heylands Namen traget, / Ihr Schäfchen ohne Falsch, ihr Täubchen ohne Trug, / Ihr Opfer voller Glanz, die ihr nun abgeschlacht't / Und rein gewaschen seyd in der Versöhnungs-Fluht / Des Lammes, und gefärbt von eurem eignen Blut, / Ihr Erstlinge, die man dem ew'gen HErrn gebracht.

 

 

Aus Herrn B. H. Brockes verdeutschter Bethlehemitischer Kinder-Mord des Ritters Marino, Hamburg 1742, Viertes Buch: 104. Strophe.

tado ink | 25.12.2013 | Stichijows Papiere
comments powered by Disqus