Kalifornisches Tagebuch

Kurt Cobain et al. †

Jetzt schon bald 24 Stunden in Amerika. Von dem Land selbst noch so gut wie gar nichts gesehen. Ein Blick auf die Skyline von Boston, vom Flugzeug aus, einige Impressionen der Küste, wunderbar verwoben mit vielen Einbuchtungen, kleinen Inseln und Häusern, die mit ihren viktorianischen Fassaden an Good old England erinnerten, eingebettet in eine wilde weite Landschaft, wie die der Lederstrumpfgeschichten.

Und dann waren da nur noch Wolken, so weit das Auge reicht, Schlieren, Schwärme, Horden von Wolken, New York, ganz Amerika unter Wolken – und ich im Flugzeug, unterwegs nach Westen, hinein, immer hinein in einen Sonnenuntergang, der kein Ende nehmen wollte. Datum: September, der 10te, 18.58 pm, wechselnde Ortszeit. Der Himmel: ein flammendes Rot in allen Schattierungen. »California Dreamin'« – da sind sie schon die Erinnerungen, mit ihr die Träume, der Kitsch. Vorsicht also! und dennoch: Go for it.

 

Kalifornisches Tagebuch

Albert Watson: Gun, London | 1993

tado ink | 05.10.2011 | Stichijows Papiere
comments powered by Disqus