So hört es immer auf

Jep Gambardella

So hört es immer auf.
Mit dem Tod.
Davor aber war das Leben,
begraben unter all dem
blah, blah, blah, blah, blah.

Alles wird überlagert von Geschwätz und Lärm.
Die Stille und die Empfindsamkeit.
Das Gefühl und die Angst.
Die spärlichen, unsteten Augenblicke der Schönheit.

Und dann das trostlose Elend und der erbärmliche Mensch.
Alles zugedeckt vom Mantel der Verlegenheit auf der Welt zu sein.

Blah. Blah. Blah. Blah.

Anderswo, gibt es ein Anderswo?
Ich beschäftige mich nicht mit dem Anderswo.
Also möge der Roman beginnen.

Im Grunde – ist es nichts als ein Trick.
Ja, es ist nur ein Trick!

 

So hört es immer auf

Kneeb Wenedikt Kommandor: Gli sparuti incostanti sprazzi di bellezza | 2015

 

Quelle: Paolo Sorrentino: La Grande Bellezza | 2013

tado ink | 18.04.2015 | Lichtspiele
comments powered by Disqus