Toskanische Felder

Drei Haiku

Bei Nacht strahlen die Felder leuchtend bleich
Gebadet im Licht eines Mondes, der sich rundet
Kurz bevor er untergeht

Montepulciano, 28. September ’15

 

Jetzt, da das Mondlicht von Tag zu Tag schwindet
Schaut der Hügel oberhalb der Felder
Wie ein Maulwurf aus, ans Erdreich sich klammernd

 Montepulciano, 30. September ’15

 

Und da später Wolken aufziehen und das Licht verbergen
Versinkt die satte, schwere Erde wieder ins Dunkel
Aus dem Sie kam, als Chaos herrschte und Gaia gebar

Montepulciano, 2. Oktober ’15

 

 

tado ink | 31.10.2015 | Kunstkammer
comments powered by Disqus